taste&soul liefert
jetzt klimaneutral!

Weil uns die Umwelt am Herzen liegt, versuchen wir seit Beginn den Müll, der durch eine gelieferte Bestellung entsteht, zu minimieren. Darum kommt unser Essen zu großen Teilen in recyclebaren Verpackungen zu dir.

Jetzt möchten wir noch einen Schritt weiter gehen und sicherstellen, dass wir unseren Beitrag zur Klimaneutralität leisten. Dazu haben wir zunächst den CO₂ Ausstoß, der durch die Auslieferung der Bestellungen über unsere Website entsteht, ermittelt. Wir freuen uns, dass wir diesen ab sofort durch entsprechende Maßnahmen und Investitionen ausgleichen können und du dich umweltfreundlicher und mit gutem Gewissen von uns beliefern lassen kannst.

Was bedeutet klimaneutral?

Im Detail haben wir für die Berechnung einen Verbrauchswert der Lieferfahrzeuge von 8 Litern/100km festgesetzt. Der CO₂ Ausstoß lässt sich mit folgender Faustformel berechnen: 23,8 x Verbrauchswert pro 100 Kilometer. Dadurch ergibt sich ein Wert von 190,4 CO₂/km. Die durchschnittliche Lieferstrecke beträgt 3 km. Demnach müssen wir pro Lieferung einen Ausstoß von 571,2 CO₂ kompensieren, um klimaneutral liefern zu können.

Diesen Ausgleich schaffen wir durch unsere Investitionen in Projekte mit dem Gold Standard Zertifikat. Diese Zertifizierung liegt uns besonders am Herzen, da sie höchste Maßstäbe für positive Auswirkungen von Klimaprojekten setzt. Sie zeichnet Projekte aus, die nachweislich zur Reduktion von Treibhausgasen führen und gleichzeitig gut für die lokale Umwelt und soziale Belange der Bevölkerung sind. Aus einer Vielzahl an Projekten haben wir uns die folgenden drei Projekte ausgesucht, die ab sofort von uns unterstützt werden:

erneuerbare Energien

Strom aus erneuerbaren Energien in Indien, Rajasthan

Der Strommix in Indien ist hauptsächlich von Kraftwerken auf der Basis thermischer oder fossiler Brennstoffe dominiert. Das Solar-PV-Projekt sieht die Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energiequellen (Solar Energie) und den Verkauf des Stroms an das staatliche Netz vor. Dadurch können derzeit jährlich ca. 832.550 MWh des Stroms aus erneuerbare Energien gewonnen werden, was die anthropogenen Emissionen durch Treibhausgase um ca. 694.471 tCO₂e pro Jahr mindert.

Windpark

Windpark im Bundeststaat Karnataka in Indien, Karnataka

Die Projektaktivität erzeugt Strom unter Verwendung von Windenergie. Dadurch können derzeit ca. 47.829 MWh/Jahr des Stroms aus erneuerbare Energien gewonnen werden, was die anthropogenen Emissionen durch Treibhausgase um ca. 45.317 tCO₂e pro Jahr mindert. Nebenbei hat das Projekt dazu beigetragen, während der Bau- und Betriebsphase Beschäftigungsmöglichkeiten zu schaffen und trägt zur Entwicklung der Infrastruktur in der Region bei.

Aufforstung

Aufforstung mit heimischen Baumarten und nachhaltige Kakao-Produktion in Panama

Die Projektaktivität beinhaltet die Aufforstung von ehemals brachliegenden und degradierten Weideflächen. Die Wälder bieten einen natürlichen Lebensraum für einheimische Tiere und Pflanzen und tragen zur Minderung des Treibhauseffekts bei, indem sie CO₂ aus der Atmosphäre binden. Durch die nachhaltige Bewirtschaftung verbindet das Projekt eine umweltfreundliche Holz- und Kakaoproduktion mit dem Schutz der biologischen Vielfalt und der Wiederherstellung von Ökosystemen.

Ohne schlechtes Gewissen Essen bestellen?

Jetzt klimaneutral liefern lassen

taste&soul liefert
jetzt klimaneutral!

Weil uns die Umwelt am Herzen liegt, versuchen wir seit Beginn den Müll, der durch eine gelieferte Bestellung entsteht, zu minimieren. Darum kommt unser Essen zu großen Teilen in recyclebaren Verpackungen zu dir.

Jetzt möchten wir noch einen Schritt weiter gehen und sicherstellen, dass wir unseren Beitrag zur Klimaneutralität leisten. Dazu haben wir zunächst den CO₂ Ausstoß, der durch die Auslieferung der Bestellungen über unsere Website entsteht, ermittelt. Wir freuen uns, dass wir diesen ab sofort durch entsprechende Maßnahmen und Investitionen ausgleichen können und du dich umweltfreundlicher und mit gutem Gewissen von uns beliefern lassen kannst.

Hand mit Pflanze

Was bedeutet klimaneutral?

Im Detail, haben wir für die Berechnung einen Verbrauchswert der Lieferfahrzeuge von 8 Litern/100km festgesetzt. Der CO₂ Ausstoß lässt sich mit folgender Faustformel berechnen: 23,8 x Verbrauchswert pro 100 Kilometer. Dadurch ergibt sich ein Wert von 190,4 CO₂/km. Die durchschnittliche Lieferstrecke beträgt 3 km. Demnach müssen wir pro Lieferung einen Ausstoß von 571,2 CO₂ kompensieren, um klimaneutral liefern zu können.

Diesen Ausgleich schaffen wir durch unsere Investitionen in Projekte mit dem Gold Standard Zertifikat. Diese Zertifizierung liegt uns besonders am Herzen, da sie höchste Maßstäbe für positive Auswirkungen von Klimaprojekten setzt. Sie zeichnet Projekte aus, die nachweislich zur Reduktion von Treibhausgasen führen und gleichzeitig gut für die lokale Umwelt und soziale Belange der Bevölkerung sind. Aus einer Vielzahl an Projekten haben wir uns die folgenden drei Projekte ausgesucht, die ab sofort von uns unterstützt werden:

Klimaneutralität
erneuerbare Energien

Strom aus erneuerbaren Energien in Indien, Rajasthan

Der Strommix in Indien ist hauptsächlich von Kraftwerken auf der Basis thermischer oder fossiler Brennstoffe dominiert. Das Solar-PV-Projekt sieht die Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energiequellen (Solar Energie) und den Verkauf des Stroms an das staatliche Netz vor. Dadurch können derzeit jährlich ca. 832.550 MWh des Stroms aus erneuerbare Energien gewonnen werden, was die anthropogenen Emissionen durch Treibhausgase um ca. 694.471 tCO₂e pro Jahr mindert.

Windpark

Windpark im Bundeststaat Karnataka in Indien, Karnataka

Die Projektaktivität erzeugt Strom unter Verwendung von Windenergie. Dadurch können derzeit ca. 47.829 MWh/Jahr des Stroms aus erneuerbare Energien gewonnen werden, was die anthropogenen Emissionen durch Treibhausgase um ca. 45.317 tCO₂e pro Jahr mindert. Nebenbei hat das Projekt dazu beigetragen, während der Bau- und Betriebsphase Beschäftigungsmöglichkeiten zu schaffen und trägt zur Entwicklung der Infrastruktur in der Region bei.

Aufforstung

Aufforstung mit heimischen Baumarten und nachhaltige Kakao-Produktion in Panama

Die Projektaktivität beinhaltet die Aufforstung von ehemals brachliegenden und degradierten Weideflächen. Die Wälder bieten einen natürlichen Lebensraum für einheimische Tiere und Pflanzen und tragen zur Minderung des Treibhauseffekts bei, indem sie CO₂ aus der Atmosphäre binden. Durch die nachhaltige Bewirtschaftung verbindet das Projekt eine umweltfreundliche Holz- und Kakaoproduktion mit dem Schutz der biologischen Vielfalt und der Wiederherstellung von Ökosystemen.

Ohne schlechtes Gewissen Essen bestellen?

Jetzt klimaneutral liefern lassen