Gesunder Tassenkuchen – 3 schnelle Ideen

Wer kennt es nicht? Die Lust auf ein Stück Kuchen nach dem Mittagessen am Nachmittag. Allerdings reicht die Zeit nicht, um einen ganzen Kuchen zu backen. Außerdem bleibt danach ein halber Kuchen über oder man nascht viel zu viel. Hierfür sind Tassenkuchen – oder auch „mug cake“ genannt- ideal: direkt in der Tasse angerührt, für eine Portion, noch leicht lauwarm, sehr schnell zubereitet und lecker.

Fertigbackmischungen, die man für Tassenkuchen käuflich im Supermarkt erwerben kann, sind meist jedoch ein Gemisch aus Industriezucker und Weizenmehl. Damit du kein schlechtes Gewissen beim Löffeln haben musst, kannst du deinen Tassenkuchen einfach selber machen. Für unsere Rezepte verwenden wir zum Beispiel Mandelmehl und statt Zucker Ahornsirup. Wenn du mehr über Alternativen zu Standard-Weizenmehl oder Zucker-Ersatzmöglichkeiten wissen willst, lese dir unsere beiden Beiträge durch. Überzeug dich selbst von unseren 3 Ideen für gesunde Tassenkuchen.

Tassenkuchen Grundrezept

Tassenkuchen selber zu machen, ist super einfach! Für unser Grundrezept brauchst du nur vier Zutaten, die man meist sogar Zuhause hat: Mehl, Ei, Süßungsmittel und Backpulver. Wenn du deinen Tassenkuchen ohne Ei zubereiten möchtest, um einen veganen Tassenkuchen zu backen, kannst du das Hühnerei ganz einfach durch ein veganes Ei, zum Beispiel aus Chia- oder Leinsamen ersetzen.

Zutaten Grundrezept:

  • 4 El Mehl deiner Wahl
  • 1 (veganes) Ei
  • etwa 1 EL Süßungsmittel
  • ½ – ¼ TL Backpulver

Die restlichen Zutaten kannst du ganz nach deinem Geschmack hinzufügen. Nachfolgend findest du aber drei von uns für sehr lecker befundene Rezepte, die du einmal ausprobieren solltest!

Chia-Schoko-Tassenkuchen

Schoko-Tassenkuchen

Zutaten für 1 Becher:

  • 1 Ei
  • 1 EL Ahornsirup
  • 2 TL Kokosöl
  • 1 TL Nussmus
  • 4 EL Mandelmehl
  • 2 TL Backkakao
  • 2 TL Chia Samen

Toppings:

  • 4 Nüsse
  • 1 TL Nussmus
  • 1 TL Backkakao
  • 1 TL Wasser

Zitronen-Kuchen

Zitronen Tassenkuchen

Zutaten für 1 Becher:

  • 1 Ei
  • 3 EL Öl
  • 2 EL Zucker (oder Xucker)
  • 1 Prs Salz
  • ½ TL Backpulver
  • Zitronensaft einer halben Bio-Zitrone
  • 2 EL Mandelmehl
  • 2 EL Kokosmehl

Toppings:

  • Frischkäse
  • Zitronenzesten

Apfel-Zimt Tassenkuchen (ohne Ei)

Apfel-Zimt Tassenkuchen

Zutaten für 1 Becher:

  • ¼ Stück Äpfel
  • 1 TL Zitronensaft
  • 20 ml Öl
  • 1 Chia Ei (Chiasamen in Wasser gequollen)
  • 2 EL Ahornsirup
  • 4 EL Mandelmehl
  • 1 EL Haferflocken
  • ¼ TL Zimt
  • ¼ TL Backpulver
  • 1 TL Milch

Toppings:

  • 5 Mandeln
  • Apfel

Zubereitung:

Entweder mischt du die Zutaten direkt in der Tasse oder in einer Schüssel und füllst den Teig anschließend um.

  • Zuerst alle flüssigen Zutaten vermengen
  • langsam die trockenen Zutaten untermischen

Tassenkuchen aus der Mikrowelle

Backe deinen Tassenkuchen für ein super schnelles Ergebnis in der Mikrowelle. Stelle diese dazu auf die höchste Stufe und backe deinen Tassenkuchen für 1,5 Minuten. 

Achtung: Metallbecher oder ähnliches sind nicht für die Mikrowelle geeignet. Am besten verwendest du handelsübliche Porzellantassen.

Tassenkuchen aus dem Ofen

Auch ohne Mikrowellt musst du natürlich nicht auf Tassenkuchen verzichten. Wenn du sie im Ofen zubereitest, brauchst du allerdings etwas mehr Geduld: Bei 200 Grad braucht der Tassenkuchen im vorgeheizten Ofen etwa 20 Minuten, bis er fertig gebacken ist. 

Tipps

Am Besten schmeckt der Kuchen noch lauwarm und direkt aus der Tasse gelöffelt.

Backe den Kuchen tendenzielle eher kürzer, da er sonst zu trocken werden könnte. Ob er fertig ist, kannst du ganz leicht mit der „Holzspieß-Methode“ testen: keine Kuchenteigreste am Stäbchen? Dann kannst du los schlemmen!

Befülle die Tasse nur maximal bis ca. zur Hälfte, da die kleinen Kuchen in der Tasse ganz schön groß werden und ein überlaufen und Mikrowelle/Ofen putzen bleibt dir erspart.

Wenn du die Tasse im Vorhinein fettest, geht der Kuchen gut auf und wird fluffig. Außerdem lässt sich der Kuchen ganz leicht aus der Tasse lösen.

Inspiration für weitere Zutaten

Wenn man den Tassenkuchen selber macht, ist das Tolle: Man kann die Zutaten ganz nach dem eigenen Geschmack variieren! Du magst es gerne fruchtig? Dann füge etwas Obst hinzu. Für einen nussigen Geschmack bietet es sich an Nussmehl zu verwenden und/oder gemahlene Nüsse in den Teig zu geben. Aber auch gehackte Nüsse für einen leichten Crunchy-Effekt passen gut dazu. Nussmus rundet das Ganze ab und gibt deinem Last-Minute-Küchlein einen besonderen saftigen Nussgeschmack. Für alle Schokoholics darf natürlich die Schokolade-Variante nicht fehlen. Zutaten wie Kakao, geschmolzene Zartbitterschokolade oder Kakao Nibs im Tassenkuchen machen jeden Schoki-Liebhaber glücklich.

Falls du doch mal mehr Zeit hast zum Backen oder die Familie zu Besuch kommt, solltest du unsere Rezepte für gesunde Kuchen ausprobieren: Nusskuchen,  Apfelkuchen, Erdbeerkuchen und Himbeer-Chia-Streuselkuchen.

gesunder Tassenkuchen

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar