Die besten Food Stories: Wie aus Zufällen echte Klassiker wurden

In der Geschichte gibt es viele Erfindungen die auf Zufällen basieren. Die wohl bekannteste ist die Entdeckung eines der wichtigsten Arzneiwirkstoffe: das Penicillin. Aber auch rund um das Thema Food gibt es eine Vielzahl an spannenden Legenden. Was haben Ziegen mit Kaffee zu tun? Warum ist das Croissant gekrümmt? In diesem Blogartikel haben wir ein paar der besten Food Stories zusammengetragen.

Kartoffelchip

Die erste unserer besten Food Stories beginnt im Bundesstaat New York mit einem unzufriedenen Gast. Er bestellte, wie die meisten Gäste des Restaurants, die Spezialität des Hauses: Bratkartoffeln. Doch er war schwer enttäuscht. Die Kartoffeln waren ihm einfach zu dick, deshalb ließ er sie mehrfach in die Küche zurückgehen und verlangte dünnere Scheiben. Nach mehreren Reklamationen war die Geduld des Küchenchefs am Ende. Er ließ die Kartoffeln so dünn wie möglich schneiden, knusprig frittieren und ordentlich salzen. In seiner Vorstellung sollten die Kartoffeln nun ungenießbar sein. Als das Gericht dem unzufriedenen Kunden serviert wurde, war dieser jedoch entgegen aller Erwartungen hellauf begeistert. Die geliebten Kartoffelchips waren geboren.

In einer anderen Erzählung ließ die Schwester des Küchenchefs eine zu dünn geschnittene Kartoffelscheibe versehentlich in heißes Fett fallen. Von dem zufälligen Ergebnis war der Koch so begeistert, dass er die knusprigen Kartoffelscheiben ab sofort in seinem Restaurant anbot.

Kartoffelchips - eine Rache Food Story

Chocolate Chip Cookie

Wusstest du, dass der Chocolate Chip Cookie, eine der beliebtesten Süßspeisen der Welt, nur durch einen Zufall erfunden wurde? Die Food Story des Chocolate Chip Cookie beginnt in 1930 als Ruth Graves Wakefield eine Ladung Schokokekse backen wollte – nach einem beliebten Rezept aus der Kolonialzeit. Doch als sie mit dem Backen begann, musste sie feststellen, dass sie keine Backkakao mehr vorrätig hatte. Daraufhin zerkleinerte Ruth einen Block Schokolade. Sie vermutete, dass diese während des Backens schmelzen und sich im Keksteig verteilen würde, wie bei Backkakao eben. Stattdessen behielten die Schokoladenstücke ihre individuelle Form und die Welt hatte ihren ersten Chocolate Chip Cookie. Ruth teilte ihr Rezept in verschiedenen Medien und sorgte damit für einen enormen Anstieg in den Verkaufszahlen des Schokoladenherstellers. Daraus ging eine langfristige Kooperation hervor: Der Lebensmittelhersteller durfte ihr Rezept auf seine Schokoladen-Verpackungen drucken und Ruth erhielt im Gegenzug eine lebenslange Lieferung kostenloser Schokolade. Kein schlechter Deal, oder?

Du kannst nicht genug bekommen von Chocolate Chip Cookies? Dann probier doch mal unser Rezept für gesunden Cookie Dough!

Ein glücklicker Zufall - die Food Story des Chocolate Chip Cookies

Kaffee

Wer hätte gedacht, dass wir das beliebteste Heißgetränk der heutigen Zeit Ziegen zu verdanken haben? Die Rede ist von Kaffee. Die Region Kaffa im Südwesten Äthiopiens gilt als Ursprungsregion des Kaffees. Vor langer Zeit soll hier der Viehhirte Kaldi durch ein untypisches Verhalten seiner Ziegen auf die Kaffeepflanze und ihre Wirkung aufmerksam geworden sein. Er beobachtete, dass seine Ziegen immer, wenn sie von bestimmten Sträuchern mit roten und grünen Früchten aßen, anschließend wild umher tollten und kaum zu bändigen waren. Zudem blieben sie bis tief in die Nacht putzmunter und ließen Kaldi keine Ruhe. Schließlich probierte er selbst eine der Früchte und spürte ihre belebende Wirkung. Bis daraus dann das Kaffeegetränk, wie wir es heute trinken und lieben, entstand, dauerte jedoch noch eine ganze Weile.

Kaffeebohnen

Croissant

Über die Erfindung des Croissants kursieren verschiedene Geschichten. Die wohl interessanteste der Food Stories über das Croissant liest sich wie ein Abenteuerroman und beginnt Im Jahr 1683 in Wien. Damals wurde die Stadt von den Türken belagert. Eines Nachts wollten diese angeblich einen Tunnel unter der Stadtmauer hindurch graben um die Stadt anzugreifen. Bei ihrer Planung haben sie nicht bedacht, dass es Leute gibt, die Nachts arbeiten: Die Bäcker. Sie hörten das Klopfen und Hämmern und schlugen sofort Alarm. Die Angreifer konnten in die Flucht geschlagen und Schlimmeres verhindert werden. Um das zu feiern, erfand einer der Bäcker das “Wiener Kipferl” – ein sichelförmiges Gebäck, das auf den Halbmond der türkischen Flagge anspielte. Dank der Heirat von Marie Antoinette und Louis XVI wurde das Hörnchen 1770 nach Frankreich gebracht. Hier bekam es einige Jahre später seinen heutigen Namen Croissant (Croissant de Lune = Halbmond). Erst viele Jahre später, um 1915, entstand das Croissant auf Hefeteigbasis, wie wir es heute kennen und lieben.

Croissant

Eis am Stiel

Wir alle lieben ein erfrischendes Eis am Stiel an heißen Sommertagen. Aber hast du dich schon einmal gefragt, wie es ursprünglich erfunden wurde? Auch hier handelte es sich mal wieder um eine Food Story mit einem glücklichen Zufall. Der 11-jährige Frank mischte sich im Jahr 1905 ein Erfrischungsgetränk Wasser und aromatisiertem Brausepulver. Da ihm das Getränk nicht kalt genug war, stellt er es mitsamt Rührstäbchen nach draußen. Dort vergaß er seinen Soft-Drink und fand ihn erst am nächsten Morgen wieder – gefroren. Frank löste den Eisklumpen aus dem Becher und hielt das erste Popsicle in den Händen. 

gesundes Eis am Stil: Kokoswasser-Popsicles

Hunger bekommen? Dann schau unbedingt mal auf unserer Speisekarte vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar